dena-Solardachprogramm

Johanna Köhle Kooperationen, Presse, Projekte

Feierliche Einweihung der Forschungsanlagen an der Technischen Universität Warschau

(Warschau/Eberswalde, 17. Dezember 2012) Im Beisein geladener Gäste aus Energiewirtschaft, Forschung und Politik wurden am Freitag zwei Photovoltaikanlagen im Rahmen des dena-Solarprogramms Polen auf dem Campus der Faculty of Civil Engineering der Technischen Universität Warschau an das Netz angeschlossen und feierlich eingeweiht. Eröffnet wurde die Einweihung durch ein Grußwort von Helmut Lüders, Leiter des Wirtschaftsdienstes der Deutschen Botschaft in Warschau. Als Projektträger weihte die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) die Anlagen zusammen mit Helmut Lüders sowie mit Vertretern der Technischen Universität Warschau und des Solarsystemhauses Mp-tec GmbH & Co.KG als projektdurchführendes Unternehmen ein. „Wir freuen uns, dass für dieses interessante Projekt die Technische Universität Warschau als Partner gewonnen wurde und dass an diesem Zentrum der Wissenschaft zwei Solarsysteme begreifbar gemacht werden. Wir gehen davon aus, gemeinsam mit Mp-tec und den Kooperationspartnern vor Ort einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung der Solartechnologie in einem der potenziellen Wachstumsmärkte Europas zu leisten“ so Jörg Polzer, Bereichsleiter Regenerative Energien bei der dena.

Die beiden Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von neun kWp wurden im Zuge des von der dena ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen der „Exportinitiative Erneuerbare Energien“ geförderten „dena- Solardachprogramms“ realisiert. Mp-tec mit Sitz in Eberswalde bei Berlin plante und lieferte die Anlagen, deren Komponenten ausnahmslos in Deutschland produziert wurden. Dazu gehören neben den Modulen und Wechselrichtern auch das Montagesystem für die festaufgeständerte Anlage sowie das Nachführsystem Skytrap Plus. Letztere zwei wurden von Mp-tec selbst entwickelt und gefertigt.

In der vergangenen Woche wurden beide Systeme im Rahmen von Workshops unter Leitung von Mp-tec gemeinsam mit Vertretern der Universität und des Installationsbetriebes und Projektpartner Agnes Elektromax errichtet. „Wir sehen Polen in Hinblick auf erneuerbare Energien als äußerst zukunftsträchtigen Markt und möchten uns langfristig hier engagieren. Mit dem Solardachprogramm Polen, welches auf zehn Jahre auslegt ist, macht Mp-tec bereits einen großen Schritt in diese Richtung“, so Michael Preißel, CEO von Mp-tec, über seine Motivation am Solardachprogramm teilzunehmen.

Außerdem sei das Projekt geeignet, um durch die unabhängige und langfristige Generierung und Auswertung der Ertragsdaten durch Studenten des Institute of Microelectronics and Optoelectronics, zuverlässige und aussagekräftige Daten über den Mehrertrag von Nachführanlagen in weniger sonnigen Regionen zu erlangen.

Related Files