MP-TEC präsentiert windstabile Nachführanlage und Vakuumröhrenkollektor VRK 12 auf der Intersolar 2007

Dörte Lüder Messe, Produkte, Technik 0 Comments

Vom 21. bis 23. Juni 2007 werden rund 600 Aussteller ihre Produktneuheiten und Weiterentwicklungen der Solarbranche auf der Intersolar in Freiburg präsentieren.

Die Messe ist Spiegel der dynamisch wachsenden Solarindustrie Europas und verzeichnet in diesem Jahr erneut einen Wachstumsrekord. Der mittelständische Systemanbieter MP-TEC aus dem brandenburgischen Eberswalde ist in diesem Jahr bereits zum dritten Mal als Aussteller vor Ort.

Auf dem MP-TEC Messestand präsentiert das Unternehmen eine neu entwickelte, besonders windstabile einachsige Nachführanlage. Wahlweise sensor- bzw. astronomisch gesteuert, passt sie sich dem Lauf der Sonne an und ist somit im Vergleich zu fest installierten Anlagen bis zu 30 Prozent effizienter. Um die Nachführanlage möglichst wartungsfreundlich und damit für den Verbraucher kostengünstiger realisieren zu können, wurde auf störanfällige Getriebetechnologien verzichtet und stattdessen ein Schubstangenmotor integriert. Die Erfahrungen des letzten großen Sturmes “Kyrill” haben gezeigt, dass bisherige einachsige Nachführanlagen hohen Windstärken nicht gewachsen waren und größtenteils beschädigt wurden. MP-TEC hat seine Nachführanlage deshalb durch moderne Schwingungsdämpfer besonders stabilisiert, sodass selbst bei Windstärke zehn bis elf keine Ausfälle auftreten.

Am zweiten Messetag wird der Geschäftsführer der MP-TEC GmbH, Michael Preißel, um 11.00 Uhr im Raum K 7/8, über Vakuumröhrenkollektoren informieren. Zusammen mit den Kooperationspartnern NTS und NARVA entwickelte MP-TEC den Vakuumröhrenkollektor VRK 12. Dieser leistungsstarke Kollektor eignet sich speziell für die Erzeugung industrieller Prozesswärme z.B. für Wasserentsalzung, Kälteerzeugung oder thermosolare Stromerzeugung. Die zwölf im Kollektor integrierten Hochleistungsröhren halten Stillstandtemperaturen von bis zu 300° Celsius stand.

Außerdem sorgt die patentierte Glas-Veredlung durch eine Antireflex- und Absorberbeschichtung dafür, dass die Kollektoren eine höhere Leistungseffizienz erreichen. Der VRK 12 ist der einzige Vakuumröhrenkollektor auf dem Markt, dessen Bauteile komplett in Deutschland gefertigt werden. Die einzelnen Elemente unterliegen einer strengen, kontinuierlichen Qualitätskontrolle. Durch ein neues Fertigungsverfahren werden eine gleichmäßige Durchströmung und ein geringer Druckverlust garantiert. Endverbraucher und Fachhändler können sich von der Qualität der Kollektoren durch das „Zeta-plus-inside-Siegel“ überzeugen.

Related Files

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.