Solarsystemhaus Mp-tec gründet Joint Venture in Ghana

Johanna Köhle Kooperationen, Presse, Projekte

(Accra/Eberswalde, 24. Juli 2013)

Das Eberswalder Solarsystemhaus Mp-tec GmbH & Co.KG baut seine internationalen Aktivitäten aus und gründet das Joint Venture Mp-tec solar Ghana Ltd. gemeinsam mit lokalen Investoren unter der Geschäftsführung von Michael Preißel. Gleichzeitig eröffnet Mp-tec im Zentrum der ghanaischen Hauptstadt Accra eine Niederlassung mit angeschlossenem Lagerkomplex. Neben Vertretungen in Polen und den Philippinen ist die Repräsentanz in Ghana damit die dritte internationale Ausgründung von Mp-tec.

Im Zentrum der Vertriebsaktivitäten stehen marktgerechte Produkte wie Backup-Systeme, Solarpumpen, Solarlampen sowie Inselanlagen. „Wir sind mit den Anforderungen des Marktes bestens vertraut und verfügen über ein Produktportfolio, das die passenden Lösungen für akute Probleme wie Stromausfälle und mangelnde Elektrifizierung im ländlichen Raum bietet“, so Michael Preißel, Geschäftsführer der Mp-tec. Bereits 2005 realisierte Mp-tec in dem Land an der Westküste Afrikas im Rahmen eines Projektes der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft Solaranlagen und schulte Handwerker vor Ort.

Die politische Stabilität, eine wachsende kaufkräftige Mittelschicht und das relativ hohe Strompreisniveau machen das Marktumfeld Ghana heute attraktiver als je zuvor. Zudem sei mit der Umsetzung des Erneuerbare-Energie-Gesetzes in Ghana mit zusätzlichem Schwung zu rechnen, so Dr. Patrik Fischer, CSO bei Mp-tec. Akute Stromknappheit mit häufigen Stromausfällen veranlasst die Regierung zum Handeln, in Kürze soll die Veröffentlichung der Einspeisetarife erfolgen. Die Initiative soll eine flächendeckende Versorgung sicherstellen und den Erneuerbaren Energie-Anteil im Strommix bis 2020 auf zehn Prozent anheben. Aufgrund der guten Einstrahlungswerte sei aber schon heute eine Strompreisparität nahezu gegeben, so Dr. Fischer weiter.

 

Related Files