Windstabile Nachführanlage als optimaler Sonnenfänger

Dörte Lüder Messe, Produkte, Technik 0 Comments

Feststehende Photovoltaik-Anlagen erbringen nur wenige Stunden am Tag maximale Leistung.

Effizienter sind Systeme, die im Verlauf eines Tages dem Stand der Sonne folgen. Bei der einachsigen Nachführanlage der Firma MP-TEC geschieht dies wahlweise sensor- bzw. astronomisch gesteuert, wodurch Mehrerträge von bis zu 30 Prozent möglich sind. Die Erfahrungen des letzten großen Sturmes “Kyrill” haben zudem gezeigt, dass bisherige einachsige Nachführanlagen hohen Windstärken nicht gewachsen waren und größtenteils beschädigt wurden. MP-TEC hat seine Nachführanlage deshalb durch moderne Schwingungsdämpfer besonders stabilisiert, sodass selbst bei Windstärke zehn bis elf keine Ausfälle auftreten.

Zentrales Element der Anlage ist die Quick-Line Montageplattform, auf der sowohl Photovoltaikmodule als auch thermische Solarkollektoren montiert werden können. Alle Gestellteile der Nachführanlage bestehen aus langlebigen, korrosionsfesten Materialen wie Aluminium und Edelstahl. Durch den Verzicht auf störanfällige Getriebetechnologien ist die Nachführanlage besonders wartungsfreundlich und damit für den Verbraucher kostengünstiger.

Über einen Schubstangenmotor und eine eine opto-sensorische Baugruppe erfolgt die Steuerung der Anlage. Bis zu zwölf Quadratmeter stehen in einfacher Ausführung als Nutzungsfläche zur Verfügung. Die Nachführanlage ist jedoch jederzeit durch eine mechanische Kopplung erweiterbar, so dass auch zwei Anlagen synchron über einen Motor gesteuert werden können. Somit eignet sich die Anlage sowohl für Privatkunden als auch für den Betrieb in großen Solarparks.

Related Files

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.